Wie läuft ein Shooting ab?

Nach unserem ersten Kennenlernen via E-Mail versuche ich von dir zu erfahren, was du dir genau für ein Shooting vorstellst: Tiershooting, Kinder, Familie, Pärchen etc. Nach der Terminvereinbarung treffen wir uns dann am Shootingort, wo dann die Aufnahmen stattfinden. Wenn du keine bestimmte Wunschlocation für dein Shooting hast, dann werde ich mit dir zusammen eine geeignete Kulisse für DEINE Erinnerungen finden. Bei einem Hundeshooting werden wir einen Spaziergang einbauen, und unterwegs an verschiedenen Locations fotografieren. Es braucht nicht unbedingt eine Blumenwiese, einen besonders schönen Baumstamm oder eine orange-roten Sonnenuntergang. Die Natur hat viel mehr zu bieten als das.... 

Nach deinem Fotoshootings bekommst du innerhalb 1 Woche alle Bilder bereits grundbearbeitet in kleiner Auflösung als Online Galerie. Du suchst dir deine Lieblingsbilder aus, die ich dann in FineArt bearbeite und nach ca. 2-3 Wochen hältst du bereits deine persönliche Foto-CD in den Händen.

Warum dauert ein Fotoshooting so lange?

 

Die Angaben sind in meinen Angeboten sind lediglich Richtlinien und Erfahrungswerte. Ich möchte nicht, dass Stress entsteht, nur weil die im Angebot angegebene Shootingzeit vorbei ist. Wenn alle Bilder nach 1 Stunde schon " Im Kasten" sind, dann ist das toll, ..aber wenn es länger dauert, dann ist das auch vollkommen in Ordnung. Das Shooting ist dann beendet, wenn ich alle Fotos geschossen habe und wir zufrieden sind. Gerade bei Tieren ist es schwierig vorherzusagen, wie lange ein Shooting dauert. Das hängt auch ganz vom Typ ab. Wenn Tiere Stress haben, dann gibt es unschöne Bilder.  Wir legen dann eine Kuschelpause ein, einen kurzen Power-Run oder setzen einfach unseren Spaziergang fort, bis sich dein Tier wieder wohl fühlt. Je nachdem was dein tierischer Freund bevorzugt. Plane daher bitte genügend Zeit ein. 

Was passiert, wenn es am Shooting Tag regnet? 

Leider kann man das nie so genau planen. Ich verfolge jedoch laufend den Wetterbericht und wenn an einem Shootingtag nur Dauerregen angekündigt ist, dann werden wir einen Ausweichtermin suchen,  Grundsätzlich gilt jedoch: ich brauche keinen strahlenden Sonnenschein zum Fotografieren. Ganz im Gegenteil. Ein bewölkter Himmel eignet sich viel besser für meine Fotos. Und jeder von uns ist froh, wenn er nicht die Augen zusammen kneifen muss, weil die Sonne blendet...oder? 

MENSCHEN

Was soll ich zu meinem Fotoshooting anziehen?

"je einfacher, desto besser" lautet hier die Devise. Da wir in der freien Natur fotografieren, solltest du auf Kleidungsstücke mit grossen Schriften oder Aufdrucken verzichten. Genau wie die Farbe Schwarz, lenken diese den Blick des Betrachters direkt dorthin, anstatt auf das Gesicht. "Künstliche" Farben wie neon-Farben sollten vermieden und stattdessen eintönige Pastellfarbene Kleidung bevorzugt werden. Bei Familienshootings oder kleineren Gruppen ist es sinnvoll alle im gleichen Stil zu kleiden. Mama im Dirndl, Papa im Business Anzug und der Sohn im Skaterlook bringt eher Unruhe und Ungleichgewicht ins Bild und passt nicht zusammen. Wichtig ist jedoch, dass sich dennoch alle wohl- und nicht verkleidet fühlen. 

Accessoires: auch hier lieber etwas weniger... zum Beispiel einen schönen Schal im selben Farbton wie die Schuhe, einen Poncho, oder eine hübsche Kette.

Wie sieht es mit Make Up aus?

Wichtig ist, dass du dich in deiner Haut wohlfühlen. Bitte jedoch auf "Glitzer"  verzichten.

TIERE

Wie kann ich mein Tier auf das Fotoshooting vorbereiten?

Deine Tier sollte  sauber am Shootingtag erscheinen, Achte bitte darauf, dass sich dein Hund / Pferd nicht vorher wälzt, durch die nasse Wiese läuft oder bereits im Wasser schwimmen war. Kleinigkeiten können bei der Bildbearbeitung ausgebessert werden. Aber aus einem nassen Hund kann ich auch keinen trockenen zaubern. :-)  Da wir mit Porträt Aufnahmen beginnen, ist es wichtig, dass dein Hund nicht bereits ausgepowert, mit am Boden hängender Zunge, am Shootingort ankommt. Bei den Action Bildern (je nach Alter und Typ des Hundes) darf dein treuer Begleiter dann Gas geben, da diese in der Regel zum Schluss gemacht werden.

Was soll ich für ein Shooting mit meinem Hund mitbringen?

- das Lieblingsspielzeug deines Hundes 

- Leckerlis und einen "CLICKER" (falls du damit arbeitest)

- Wasser(!)

- ein Tuch zum abputzen, falls dein Hund sich verschmutzen sollte

Mein Hund ist nicht so "einfach"...

Wenn du einen Hund hast, den du nicht von der Leine lassen kannst oder der die Kommandos " Sitz" und "Platz",  nicht sicher beherrscht, dann mach dir keinen Kopf. Grundsätzlich ist es bei Portraits kein Problem, die Leine auf dem fertigen Foto "verschwinden " zu lassen. Zudem gibt es ein paar Tricks, wie man die Leine platziert, damit diese dann auf dem Bild nicht mehr zu sehen ist. Teile mir dies rechtzeitig mit, und wir werden gemeinsam die beste Lösung finden. 

Falls du noch weitere Fragen hast, dann schreibe mir eine E-Mail. Ich werde deine Fragen so schnell wie möglich beantworten.